Skip to main content

Preikestolen – und der Aufstieg

Es gibt keine andere Naturattraktion, die in Norwegen noch beliebter ist - und sie ist als Tagesausflug erreichbar.

604 Meter über den Lysefjord ragt der Preikestolen, der Aussichtspunkt, den sowohl CNN als Lonely Planet als einer der spektakulärsten der Welt einstufen. Der Weg führt durch schroffes Gelände, und unterwegs kommt man an schönen Bade- und Rastplätzen vorbei. Wenn Sie daran gewöhnt sind, durch schroffes Gelände zu wandern, erreichen Sie den Preikestolen in etwa zwei Stunden. Kinder und diejenigen, die keine gute Wandererfahrung haben, brauchen mehr Zeit.

Wir empfehlen, dass Sie die lokalen Ratschläge befolgen und den Wetterbericht lesen. Tragen Sie bequeme Schuhe, vorzugsweise Wanderschuhe, und Kleidung, die den wechselnden Witterungsbedingungen angepasst ist. Bringen Sie Ihre eigene Verpflegung (Essen und Getränke) mit.

Das Felsplateau misst ungefähr 25 x 25 Meter. Früher hieß es Hyvlatånnå (der Hobel) und war ein Orientierungspunkt in der Gegend. Am Anfang des 20. Jahrhunderts stiegen die ersten Touristen bis zum Felsplateau hoch, und der Preikestolen wurde allmählich als Ausflugsziel entdeckt.

Die Wanderung beginnt beim gebührenpflichtigen Parkplatz am Berggasthof Preikestolen Fjellstue. Hier finden Sie ein Dienstleistungsgebäude mit Toiletten. Der Wanderweg ist gut ausgeschildert. Es ist trotzdem immer wichtig, auf das Wetter zu achten. Es besteht auch das Risiko, dass es vor der Rückkehr dunkel wird. Gehen Sie deswegen nicht zu spät los.

Ausflugsalternativen
1. Der Bus zum Preikestolen
Vom Fähreterminal von Stavanger

Fähre von Stavanger, Bus von der Anlegestelle in Tau bis zum Berggasthof Preikestolen Fjellstue, Rückfahrt je nach Belieben.

Von der Anlegestelle in Tau

Bus von der Anlegestelle in Tau bis zum Berggasthof Preikestolen Fjellstue, Rückfahrt je nach Belieben.

2. Der Preikestolen: Kreuzfahrt und Wanderung
Mit diesem Angebot können Sie außerdem auf demselben Ausflug den Preikestolen vom Fjord aus erleben, und den Fjord vom Preikestolen aus.

Lesen Sie hierzu mehr und buchen Sie Ihr Ticket unter Rødne: Der Preikestolen: Kreuzfahrt und Wanderung

Wünschen Sie Übernachtung?
Der Berggasthof Preikestolen Fjellstue bietet Ihnen Essen und Übernachtung an. http://www.preikestolenfjellstue.no/

Was bedeutet ”Preikestolen”?

Der Preikestolen war einst als “Der Hobel” wegen der Ähnlichkeit der Felsformation mit einem Hobel bekannt. Am Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der Preikestolen von einer lokalen Wanderorganisation, die daraus ein Touristenziel machen wollte, in “Prekestolen” umbenannt.

Später wurde das ‘i’ hinzugefügt, damit der Name dem lokalen Dialekt näher stand. “Preikestolen“ (Die Kanzel) wurde damit der offizielle Name. Der Ursprung des Namens soll angeblich das Aussehen der Felsformation sein. Einige spekulieren aber, dass der Preikestolen auch für rituelle Schlachtung verwendet wurde.

Wo ist der Preikestolen?

Der Preikestolen liegt in der Kommune von Forsand, im südlichsten Teil der Provinz Rogaland. Er ragt 604 Meter über den Lysefjord. Die Besucher des Preikestolen finden oft in Stavanger Unterkunft. Stavanger ist eine Stadt, die dank der Fährverbindung zwischen Stavanger und Tau und der Busverbindung zwischen Tau und dem Berggasthof Preikestolhytta weniger als zwei Stunden vom Wanderweg entfernt liegt.

Wie kommt man zum Preikestolen?

Die Wanderer zum Preikestolen müssen die Fähre und den Bus (oder Wagen) nehmen. Die meisten Besucher fahren von Stavanger nach Tau, einige Besucher benutzen aber auch die Lauvvik-Oanes-Fähre. Die Tau-Fähre dauert ungefähr 35-40 Minuten und verkehrt regelmäßig von beiden Seiten des Fjordes. Die Tickets kosten 62 NOK pro Stück.

Fähre + Bus

Sehr viele Besucher nehmen die Fähre + Bus, besonders während der Hauptsaison. Die meisten Abfahrten morgens mit der Fähre von Stavanger sind mit Bussen verbunden, die in Tau warten. Sie können sich hier in unserem Fahrplan über weitere Informationen erkundigen. Die Busse stehen Ihnen ab April bis Ende November zur Verfügung, und bringen Sie zum Berggasthof Preikestolen Fjellstue, wo Sie auch den Wanderweg zum Preikestolen finden. Die Abfahrten mit dem Bus zum Preikestolen sind mit der Fähre verbunden. Kaufen Sie Ihre Tickets online um sich Geld zu sparen.

Fähre + Wagen

Wenn Sie mit dem Wagen zum Preikestolen fahren möchten, müssen Sie für den Wagen auf der Fähre und für das Parken am Berggasthof Preikestolen Fjellstue bezahlen. Gewöhnliche PKWs kosten auf der Fähre 182 NOK (einschließlich des Fahrers).

Bei der Ankunft in Tau können Sie ganz einfach der Beschilderung entlang der Staatsstraße 13 zum Preikestolen folgen. Es gibt einen großen Parkplatz am Berggasthof Preikestolen Fjellstue, und das Parken kostet 200 NOK.

Kreuzfahrt + Wanderung

Einer unserer Partner, Rødne, bietet auch ein Ausflugspaket mit Kreuzfahrt durch den Lysefjord und anschließendem Aufstieg zum Felsplateau Preikestolen an.

Der Campingplatz Preikestolen Camping

Die Wanderer, die in der Nähe vom Preikestolen übernachten möchten, haben auf dem Campingplatz Preikestolen Camping eine Übernachtungsmöglichkeit. Er liegt 4 Kilometer vom Wanderweg entfernt. Während der Hauptsaison ist das Hauptgebäude von 07:30 bis 22:30 Uhr geöffnet. Der Campingplatz ist ganzjährig geöffnet.

Der Berggasthof Preikestolen Fjellstue

Eine andere gute Übernachtungsmöglichkeit ist der Berggasthof Preikestolen Fjellstue. Sie sind bekannt für ihre typische norwegische Hausmannskost. Eine billigere Alternative ist auch der Berggasthof Preikestolhytta.

Tipps für den Aufstieg zum Preikestolen
 

Information über den Wanderweg

Der Aufstieg zum Preikestolen beginnt beim Parkplatz am Berggasthof Preikestolen Fjellstue. Die Wanderung beginnt auf ungefähr 270 Metern Höhe, und die Gesamtlänge der Wanderung beträgt ungefähr 7.6 Kilometer hin und zurück.

Obwohl der Höhenunterschied nur 334 Meter beträgt und der Weg nicht sehr lang ist, geht es während des Aufstieges an manchen Stellen auf dem Weg zum Felsplateau bergauf und bergab. Sie sollten sich aber keine Sorgen machen. Es gibt mehrere Plätze, wo man wieder zu Atem kommen kann, und außerdem eine Stelle, wo Sie zudem noch baden können!

Die Gehzeit beträgt je nach körperlicher Verfassung zwischen 3 und 4 Stunden. Bitte beachten Sie, dass der Abstieg ein bisschen länger als der Aufstieg dauert. Sie müssen nämlich beim Abstieg noch vorsichtiger sein. Sie begegnen auf dem Weg auch anderen Wanderern.

Wie findet man den Wanderweg?

Der Preikestolen ist eine sehr populäre Touristenattraktion, und Sie können meistens mit dem Strom gehen. Wenn Sie den Ausflug zu einem Zeitpunkt machen, zu dem es praktisch keine Leute auf dem Wanderweg gibt, brauchen Sie sich eigentlich keine Sorgen machen. Der Wanderweg ist gut ausgeschildert, und es gibt mehrere Schilder entlang des Weges, die den Weg zum Preikestolen zeigen. Einige davon geben auch Auskunft darüber, wie weit Sie noch wandern müssen.

Wann sollten Sie sich zum Preikestolen begeben?

Der beste Zeitpunkt, um sich zum Preikestolen zu begeben, ist während der Hauptsaison zwischen April und Oktober. Wenn Sie im Winter den Aufstieg machen möchten, sollten Sie sich mit den unten genannten Empfehlungen bekannt machen.

Wenn Sie eins der ikonischen Bilder nehmen möchten, auf dem Sie ganz allein auf dem Preikestolen stehen, sollten Sie die großen Menschenmengen vermeiden. Sie sollten dann womöglich am frühen Morgen losfahren, beziehungsweise am späten Nachmittag. Die großen Menschenmengen versammeln sich meist tagsüber, und Sie sollten davor oder danach da sein. Beim Aufstieg nachmittags müssen Sie darauf vorbereitet sein, entweder dort zu übernachten, oder in der Dunkelheit den Abstieg machen zu müssen.

Falls Sie den Sonnenuntergang oder den Sonnenaufgang genießen möchten, aber keine große Wandererfahrung haben, kann Ihnen ein Wanderführer behilflich sein. Unser Wanderführer, Harald Bjørkhaug, ist eine sehr gute Alternative. Wenn Sie daran Interesse haben, können Sie sich hier weiter erkundigen.

Beim Aufstieg zum Preikestolen sollte man als Hauptregel nicht zu spät nachts losfahren. Dann müssen Sie eben nicht in der Dunkelheit zurückkehren. Es wird auf dem Wanderweg sehr schnell dunkel. Informieren Sie sich vor Ihrem Ausflug über den Zeitpunkt des Sonnenunterganges und die Witterungsbedingungen.

Was sollten Sie mitbringen?

Bei Verhältnissen wie den wechselnden Witterungsbedingungen sollten Sie immer vorbereitet sein, indem Sie beim Ausflug zum Preikestolen die richtige Ausrüstung mitbringen. Hier ist eine kurze Ausrüstungsliste:

  •  Warme Kleidung
  •  Bequeme Schuhe
  •  Verpflegung (Essen und Getränke)
  •  Verbandskasten

Wenn Sie spät am Tag losfahren, sollten Sie außerdem eine Kopflampe und Ihr Handy mitbringen.

Sicherheit am Preikestolen

Beim Aufstieg besteht immer das kleine Risiko, dass Sie Schäden und Unfälle erleiden können. Deswegen sollten Sie immer auf mögliche Ereignisse vorbereitet sein, auch bei verhältnismäßig einfachen Aufstiegen wie dem zum Preikestolen. Seien Sie auf dem Wanderweg vorsichtig und beachten Sie die folgenden Maßnahmen.

Rüsten Sie sich gut aus

Wir empfehlen bequeme Wanderschuhe, passende Kleidung und einen Verbandskasten. Einige bevorzugen außerdem Wanderstöcke.

Lesen Sie den Wetterbericht im Voraus

Die Witterungsbedingungen können sich sehr schnell ändern, und ein Aufstieg in der Sonne kann sehr schnell zu einem nassen und nebligen Erlebnis werden. Lesen Sie den Wetterbericht im Voraus, und fahren Sie womöglich am besten Tag los.

Der Ausflug ist nur für Wanderer mit guter körperlicher Verfassung geeignet, machen Sie trotzdem Pausen

Eine gute Ausdauer hilft Ihnen nicht nur dazu, den Aufstieg noch mehr zu genießen. Eine gute Ausdauer macht auch den Ausflug sicherer und kann auch Schäden entgegenwirken.

 Seien Sie vorsichtig

Auf dem Felsplateau Preikestolen gibt es keine Zäune ringsum. Sie müssen deswegen auf dem Felsplateau vorsichtig sein. Keine tollkühnen Selfies an der Kante wagen, beziehungsweise an Stellen, an denen ein Fall zu Schäden und Unfällen führen könnte.

Ausflug mit Kindern?

Die Wanderung kann mit Kindern gemacht werden, aber Sie müssen dann zusätzlich planen. Machen Sie der Kinder wegen genügend Pausen, und bereiten Sie sich darauf vor, die Kinder tragen zu müssen, wenn Sie müde werden. Wenn Ihre Kinder mit Bergwanderungen Erfahrung haben, werden sie mit dem Preikestolen keine Probleme erleben. Sie müssen sich ganz einfach darauf einstellen, dass Sie sie auf den Schultern tragen müssen, wenn sie müde werden.

Der Preikestolen im Winter

Die Winterwanderungen können im Verhälnis zu den Sommerwanderungen wegen der niedrigen Temperaturen recht schwierig sein, auch wegen Wind, Schnee, Nebel und Eis. Der Preikestolen kann Ihnen all diese Herausforderungen bieten. Der Wanderweg kann zum Beispiel zufrieren. Dies kann eine ziemlich große Herausforderung sein, besonders an den steilen Hängen des Wanderweges.

Wenn Sie mit Winterwanderungen gute Erfahrung haben, wird der Preikestolen ein tolles Erlebnis sein. Sie begegnen fast keinen anderen Wanderern, und die Aussicht kann schlechtin unglaublich sein. Im Hochgebirge gibt es oft Schnee, und Sie brauchen gegebenenfalls zusätzliche Ausrüstung.

Wir empfehlen, dass Sie Folgendes mitbringen:

  •  Bequeme Wanderschuhe
  •  Winterbekleidung
  •  Wollunterwäsche
  •  Handschuhe oder Fäustlinge
  •  Wanderstöcke
  •  Schuhspikes

Sie müssen auch mehr Verpflegung (Essen und Trinken) als gewöhnlich mitbringen, weil die Winterwanderungen länger als die Sommerwanderungen dauern.

Bevor Sie sich auf Winterwanderungen begeben, sollten Sie im Voraus grundsätzlich den Wetterbericht lesen. Wenn der Wetterbericht besagt, dass es kalt mit viel Wind und schlechter Sicht wird, sollten Sie die Wanderung lieber später machen, wenn das Wetter besser wird. Sie begeben sich doch der Aussicht wegen zum Preikestolen– warum sollten Sie dann hochsteigen, wenn es keine Aussicht gibt, und die Wetterverhältnisse den Aufstieg gefährlicher machen?

Sie sollten auch darauf aufmerksam sein, dass es im Winter ziemlich dunkel wird. Deswegen müssen Sie den Ausflug gut planen und früh morgens losfahren. Wenn es zeitaufwändiger ist, als Sie es sich vorgestellt haben, bringen Sie auch eine Kopflampe mit, damit Sie sicher wieder runterkommen.

Wie schwer ist es, zum Preikestolen hochzusteigen?

Die meisten finden, dass es einfach ist, zum Preikestolen hochzusteigen, besonders im Verhältnis zu anderen Ausflügen in Norwegen. Der Aufstieg zum Preikestolen ist zum Beispiel viel einfacher als der Aufstieg zum Kjeragbolten. Unerfahrene Wanderer können mit den steilen Hängen Probleme haben, die meisten schaffen es ohnehin problemlos.

Jetzt sollten Sie dazu bereit sein, einen Ausflug zu machen.

Buchen Sie die Bustickets zum Preikestolen online.

 

 

 

 

Reise suchen